Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

 Stress und Burnout

"Ich kann nicht mehr! Ich bin schon beim Aufstehen erschöpft. Die Arbeit nimmt kein Ende.
Was mir früher Spaß gemacht hat, ist mir heute alles zuviel. Was macht das alles für einen Sinn?"

Das sind Kernsätze während des Burnout-Prozesses, es ist die pathologische Form einer chronischen Stressreaktion.
Von Burnout sind die Tüchtigen, die Engagierten betroffen.

Müdigkeit, Antriebsarmut, Lustlosigkeit, Konzentrationsstörungen, Angstzustände, nicht abschalten können und Schlafstörungen, darunter haben Betroffene fast immer zu leiden.

Erst einmal muß die Fähigkeit wieder erlangt werden, sich zu erholen und Substanz zuzulegen.
Neben der somatischen Behandlung beim Arzt ist es wichtig, das der Klient zu Ruhe kommt, sich entspannen lernt. Time out!
Im gemeinsamen Gespräch finden wir heraus, wleches der angebotenen Entspannungstherapien im Sundari ihr Nervensystem erst einmal zur Ruhe bringen kann und sie "nährt".
Moderate Bewegung ist wichtig, damit wieder mehr Sauerstoff in die Zellen kommt.
Erst dann, wenn wieder genügend Kraft da ist, wenn der Schlaf gesichert ist, kann eine Gespräch beginnen.

Wenn  Sie betroffen sind und Hilfe suchen, werden Sie sich vielleicht fragen,
welche Therapieform Ihnen helfen kann.

DIE Therapie gibt es nicht. Genauso wie bei einem Burnout viele unterschiedliche Faktoren zusammenspielen, muss ein Therapieprogramm auch aus vielen Komponenten bestehen.

Ayurveda kann hier unsere "Verstandesmedizin" bereichern.
Im Ayurveda nennt man den Burn-Out-Prozess den "Irrtum des Intellekts".
Der Intellekt irrt oft aus Gewohnheiten heraus. Weil Prägungen ihn täuschen, die Routine und die Gepflogenheiten des Lebens ihn fehlleiten. Er trifft seine Entscheidungen aus einer Wirklichkeit heraus, die er gelernt hat.
Nach ayurvedischen Verständnis ist ein Mensch gesund, dessen Körpersäfte in Balance schwingen und er dadurch in seinem Selbst ruht. Zu sich selbst zurückzukehren, seine Körpersäfte zu harmonisieren, bedeutet auch zu lernen, sich zu spüren. Darin besteht die Essenz eines ayurvedischen Stressmanagments.


Das gilt für leichte bis mittelschwere Formen des Burnouts. Bei einem Erschöpfungszusammen-
bruch ist ein stationärer Aufenthalt notwendig.