Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

 ayurvedisch-psychologische und humanistische Psychotherapie

Der Weg zum "Sehen mit dem Herzen", dem Sitz unseres wahren Selbst

"Jeder Mensch ist ein Haus mit 4 Zimmern, einem pysischem, einem emotionalen, einem mentalem
und einem spirituellen. Erst wenn wir jeden Tag jedes unserer 4 Zimmer betreten - und sei es nur zum
Lüften - sind wir ganz Mensch."
 
Ich habe im Ayurveda, Yoga, in der ayurvedischen und humanistischen Psychotherapie die Ansätze gefunden, die ein ganzheitliches Gesundsein von Körper, Geist und Seele fördern und den Weg zum "Ganz Mensch werden" optimal unterstützen.
Deshalb ist die ayurvedisch-psychologische und humanistische Therapie mein Haupttherapie-Ansatz.



Die ayurvedische Psychotherapie stellt uns mit Ihrer spirituell geprägten Arbeitsweise einen
der modernsten therapeutischen Ansätze zur Verfügung.

Die Methoden der ayurvedischen Psychotherapie umfassen:
  • ayurvedische Konstitutionsanalyse, die verschiedene Verhaltens- und Reaktionsweisen besser verständlich machen  -   wir besprechen die angeborene Konstitution
  • Selbstexploration im Gespräch zum Ermitteln von schädigenden Verhaltensweisen - was hat dazu begetragen, das Sie sich von Ihrer mitgebrachten Konstitution entfernt haben
  • konstitutionsbezogene Umstellung der Ernährung, Kräuter  - vor Beginn einer Psychotherapie kann eine Ordnungstherapie wichtig sein, um Sie zu stabilisieren und auch zu entgiften
  • Meditation, Mantras und therapeutisches Yoga, um innere Ruhe zu gewinnen, Übung für mehr Achtsamkeit und Konzentrationsfähigkeit  - modern ausgedrückt die Kunst der mentalen Steuerung - wie Denken Sie über sich, wer Sie sind und was hat dazu beigetragen
  • Körperdialog - eine aus dem Focusing entwickelte spirituelle Methode, bei der man in selbstexplorativer Weise in sich hinein hört, um die Sprache des feinstofflichen Körpers zu erfahren - damit können Sie gezielt den Botschaften Ihrer wahren Natur näher kommen
  • Lernimpulse zur Schaffung von Transparenz in der Therapie - damit Sie verstehen, welche Schritte gerade ablaufen und was damit bezweckt wird -  Sie können sich damit besser auf die Arbeit einlassen


Erkenntnis zum eigenen wahren Selbst gibt es nur im sattvischen Zustand (Sattva beschreibt einen geistigen Zustand von Klarheit, Reinheit, Bewusstsein, Freude, Güte, Harmonie und Ausgeglichenheit).

Alle hier aufgeführten Methoden führen Sie Schritt für Schritt in diesen Zustand und Sie können leidvolle Erfahrungen integrieren.

Für das Hinterfragen der eigenen Selbstwerdung brauchen Sie eine wertschätzende und akzeptierende Beziehung zum Therapeuten. Die  Art der Beziehungsgestaltung in unserem Gespräch ist für Ihr "Ganzwerden" ausschlaggebend.

Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch alles in sich trägt, was er braucht und verstehe mich als Wegbegleitung zur Erinnerung.