Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

 systemische Beratung mit dem Familienbrett


Die systemische Beratung mit dem Familienbrett hat ihren Urprung in der systemischen Familientherapie.
Das Brett ist ein Kommunikationsmittel - eine Sprache - und dient der Metakommunikation
vor allem über Beziehungen oder dazu, eine Übersicht über das System zu bekommen.
Ich sehe es nicht als eigene Therapiemethode, sondern als ein Hilfsmittel,
das vielfältig in andere Therapiemethoden zu integrieren ist.

Es geht in der Aufstellung mit dem Familienbrett darum, Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Gedanken, Ideen und
Konstrukte zu Ihrer Situation, die Sie belasten, ins Außen zu bringen. Die eigene Position im Leben bzw. in
bestehenden Lebenssystemen wird durch das dargestellte Bild bewusster.
Komplexe Beziehungsmuster (Distanz - Nähe, Macht - Ohnmacht) können Sie mit einem buchstäblichen Abstand
neu entdecken.
Durch die Visualisierung nimmt das Unausgesprochene eine Form an, es wird sichtbar, begreifbar und damit
veränderbar.


Anders als bei der Familienaufstellung sind hier nur 2 Menschen beteiligt, Sie als Klient und ich als Therapeut.
Genau wie in der Familienaufstellung zeigen sich aber auch hier die systemischen Kräfte
und dessen Wirkungsweisen werden auch auf dem Brett deutlich.
Vorteil des Systemsbretts ist ein geschützter Rahmen ohne Statisten.